18. Kegelplausch - TCS-Motorradgruppe

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fotos - Berichte > 2013
18. Kegelplausch vom 1.3.2013



Bericht von Niggi Bastian

Am 1. März war es wieder einmal soweit: eine kleine Splittergruppe des TCS, bestehend aus WWF-Aktivisten, traf sich zum wiederholten Male in der Kegelbahn vom Restaurant Liebrüti.
Das diesjährige Thema: «Rettet  die Sandhasen» wurde von den anwesenden Clubmitgliedern rege befolgt. Dementsprechend spannend wurde dann auch der Wettbewerb. Etliche Male sah/hörte man die Sandhasen in den Kegeln einschlagen, manchmal sogar von einem Klingeln begleitet. Im Volksmund «Kegeln» genannt, wurden traditionell mehrere Durchgänge gemacht, welche die Geschicklichkeit und Koordination aufs Äusserste forderten.
So konnte man auch heuer ganz spezielle Techniken beobachten:  vom «geschobenen Schieber» über den «flachen Flachwurf» (der gelupfte Flachwurf ist reglementarisch verboten worden) bis hin zu exotischen Schüssen à la «gedrehter Drehschuss mit Drehung» oder «Spagatsprung mit Schussabgabe» sah man alles. Schlussendlich machten aber die Teilnehmer das Rennen, die mit gefühlvollen «Brachialschüssen» den Kegel in Sekundenbruchteilen von A nach B schickten. Das OK wird versuchen, nächstes Jahr – wie beim Tennis – eine Messanlage zu installieren, die die Schussgeschwindigkeit anzeigen kann. Gespräche mit der hiesigen Autobahnpolizei werden demnächst aufgenommen.
Obwohl der diesjährige Kegelabend nicht so gut besucht war wie in den letzten Jahren, war der Anlass selber wieder ein voller Erfolg. Es waren etwas weniger Teilnehmer anwesend, was aber zur Folge hatte, dass man etwas entspannter Kegeln konnte.
Trotzdem hatte Max ziemlich viel Arbeit, da er ausser «Schiedsrichter» auch noch ganz alleine die Punkte aller Teilnehmer kontrollieren/zusammenzählen  musste. Während die ganze Truppe gemütlich am grossen Tisch miteinander diskutierte, musste er auch noch die Rangliste erstellen.
So verwundert es eigentlich nicht, dass Max Favre – völlig überraschend –  den ersten Preis abholte. Bei den Damen verteidigte Ursi  Bürgisser erfolgreich den letzten Platz und Sandra Storci wurde neue Kegelkönigin.
Da Sandra keinen Alkohol trinkt und Frösche mag, wurde der erste Preis kurzerhand mit Ursi’s Trostpreis getauscht, so dass der Frosch nun ein neues Heim bei Sandra beziehen kann.
Alles in allem ein gemütlicher Abend, der hoffentlich im nächsten Jahr wieder stattfinden wird.

Fotos von Niggi Bastian
Last update: 08.10.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü