Augusttour 2015 - TCS-Motorradgruppe

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fotos - Berichte > 2015
August- oder Herbst-Tour?

Bericht von Max Favre

Am Sonntagmorgen versammelten sich 15 Motorradfahrer und 4 Sozias, darunter die Youngster Fabienne und Noemi Bastian, für die August-Tour. Unter den Teilnehmer waren auch zwei neue Mitglieder und ein Gast des Präsidenten. Das Wetter machte einen unstabilen Eindruck, doch wir waren guter Hoffnung, dass es ohne Regenhaut gehen wird. Die Temperaturen waren jedoch für eine Tour genial.
Wir fuhren auf Nebenstrassen über Dornach, Hochwald, Grellingen, Zwingen nach Büsserach wo im «Café Brüggli» der Kaffee-Halt stattfand. Die herbstlicher Stimmung am Passwang lies einem glauben, dass die Tour im Oktober oder November stattfand. Auch die beiden Youngster fühlten sich wohl als Sozias und machten sich gut auf den Töffs ihrer Eltern. Sie hatten das Privileg ganz am Anfang und am Schluss der Gruppe zu fahren.
Bei Balsthal küsste uns sogar kurz die Sonne. Weiterhin auf Nebenstrassen ging es durchs Mittelland nach Moosseedorf wo wir auf der Terrasse vom Restaurant «Utiger» zu Mittag assen. Obwohl der Himmel sehr bedeckt war, kamen wir danach ohne Regen in Bern an, wo wir die Motorradstaffel der Berner Kantonspolizei (MEOA Bern) besuchten. Kurz nach der Begrüssung durch Herrn Guido Häring begann es aber doch noch zu regnen, doch das konnte die gute Stimmung in der Gruppe nicht trüben.
Wir bildeten 2 Gruppen, da es zwei Posten gab, nämlich die Motorradstaffel und die Spezialisten der Unfall-Abteilung. Herr Häring stellte uns die MEOA Bern vor und erzählte uns die Geschichte der Staffel, von der Entstehung bis zu den Typen, die gefahren werden. Es sind dies vorwiegend BMWs von der GS 650 bis zur RT 1150, aber auch eine Harley sowie eine Honda sind vertreten. Anschliessend erzählten uns die Spezialisten der Unfallabteilung wann sie zum Einsatz kommen. Nämlich bei schweren Unfällen mit Verletzten und Toten. Sie vermessen und scannen den Unfall, und können so bei Unklarheiten den Ablauf rekonstruieren. Sie untersuchen auch die beteiligten Fahrzeuge auf technische Mängel. Danach erstellen sie die Unterlagen für den Staatsanwalt. Nach diesen interessanten Ausführungen durften man auf den Polizei-Töffs probesitzen und in die Seitenkoffer schauen. Dort erwarteten uns als B‘haltis Gummibärchen und Verbandspäckchen. Für die beiden Girls Fabienne und Neomi gab es zwei Polizei-Blüschbären.
Als sich der interessante Besuch dem Ende entgegen neigte, hörte es auch wieder zu regnen auf. Petrus ist doch ein Biker-Freund. Obwohl mir Niggi androhte, dass mich die Polizei behalten würde, durfte ich die Heimfahrt mit der Gruppe antreten.
Da der Besuch bei der Polizei doch länger dauerte als geplant, wurde die Heimfahrt durch den Jura zunichte gemacht. Niggi improvisierte die Heimfahrt durch das Mittelland. In Utzensdorf kehrten wir nochmals im Restaurant «Freischütz» ein, wo einige wieder zu schlugen, und sich das traditionelle Dessert einverleibten.
Kurz nach Langenbruck verabschiedeten sich die Teilnehmer von dieser interessanten und tollen Tour und fuhren selbständig in den verdienten Feierabend.
Herzlichen Dank an Niggi für die tolle August-Tour und den Besuch bei der Berner Polizei.

Euer Touren-Chef
Max

GPS-Daten und Roadbook: Hinfahrt.gdp - Hinfahrt.gpx - Rückfahrt.gdp - Rückfahrt.gpx - Roadbook


Fotos von Andi Fischer
Last update: 08.10.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü