FM Schräglagentraining - TCS-Motorradgruppe

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fotos - Berichte > 2015
Bericht zum Schräglagentraining vom 17. April 2015

Es ist Frühling. Und es herrschte ebensolches Wetter. Eigentlich zu schade um zu arbeiten. Die ganze Woche durch hatte ich unzählige Töfffahrer an meinem Büro vorbeifahren gesehen. Ich muss zugeben, ich war schon etwas neidisch. Aber ich wusste ja, am Freitag gehörte ich auch wieder dazu. Ich hatte mich für das Schräglagentraining in der Nähe des Flughafens Zürich angemeldet. Die letzten paar Jahre hatten wir vom Verein aus Anfang Saison Weiterbildungen ins Jahresprogramm eingeplant und die Mitglieder dazu aufgerufen, daran teilzunehmen. Auch als sehr erfahrender Töffpilot oder -pilotin hat man nie ausgelernt. Und man wird auch vergesslicher, mit dem Alter oder….. ich weiss es auch nicht mehr. Also braucht man immer wieder mal jemanden, der die grauen Hirnzellen von dunkelgrau auf hellgrau bringt und das Selbstbild mit dem Fremdbild abzugleichen hilft. Bis man es dann wieder vergessen hat. Aber da hilft ja dann der nächste Kurs wieder nach.

Am Freitag, der aufmerksame Leser ahnt es schon, war’s vorbei mit dem schönen Arbeitswochenwetter. Es regnete. Und was wir an diesem Tag vor hatten, passte auch nicht dazu. So hatten es mir meine grauen Hirnzellen gemeldet.
Dort angekommen wurden wir von Philipp und Valentin von der Fahrschule Mannhard ins Tagesprogramm eingewiesen. Wir fuhren auf dem eigenen Töff ein paar Runden im vorgegebenen Kreis und wurden dabei fotografiert. Dann folgte eine Taxifahrt auf dem Rücksitz eines der Stützrädli-Töffs, pilotiert von Valentin. Wow! Und das bei nasser Fahrbahn? Da war schon sehr schräg was da abging. Aber irgendwie cool-schräg und machte Appetit auf mehr. Das hiess dann schrittweise immer etwas schrägere Runden drehen, bis das Stützrädli den Boden berührte. Das war doch beim aufrechten Töff noch auf Schulterhöhe, oder? Angefeuert von den beiden Instruktoren und mit der Wahrnehmung, dass diese Fahrschultöffs eben für genau dieses Programm gemacht sind und wir das ja schon zu zweit geschafft hatten und ich in der letzten Runde das Stützrädli noch nicht am Boden hatte und mir die immer etwas heller werdenden Hirnzellen auch noch endlich ihre Zustimmung gegeben hatten und mich Valentin schon wieder anfeuert……….. geschafft! Das Rad war am Boden. Wow! Gutes Gefühl. Irgendwie noch cooler und noch schräger. Und jetzt hatte es doch grad wieder zünftig geschifft.
Zum Glück war das Wetter so wie es war. Es passte sehr gut zu dem was wir vor hatten. Der Lerneffekt war genial und meine grauen Hirnzellen sind sehr hellgrau geworden. Das «Foto danach» hilft, das erneute Abdunkeln zu verlangsamen.
Das war eine absolut schräge und tolle Erfahrung unter sehr guter Leitung. Ich kann den Kurs jedem empfehlen.
Andi




Fotos von Andi Fischer
Last update: 08.10.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü