Herbsttour 2016 - TCS-Motorradgruppe

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fotos - Berichte > 2016
Herbsttour vom 10. bis 11. September 2016

Die diesjährige Herbsttour führte uns ins schöne Appenzeller Land. Wir trafen uns um 07.45 Uhr an diesem herrlichen, jedoch bisschen kühlen Samstagmorgen in Mumpf auf der Raststätte. Da trotz kühlem Morgen richtiges Sommerwetter angesagt war, wusste man nicht wirklich, welche Kleidung besser ist: Sommerjacke oder Herbstjacke? Wir entschieden uns für das Sommer-Tenue und viele dünne Pullover, so dass wir bei jedem Halt eine Schicht ablegen können – wie eine Zwiebel.  So fuhren wir kurz vor 08.00 Uhr mit 9 Motorrädern und 6 Sozias los Richtung Bremgarten, über den Kistenpass nach Raten. Dort war der 1. Kaffeehalt angesagt. Weiter ging es mit wunderbaren Kurven und tollem Tempo über den Etzelpass, Ricken bis nach Lichtensteig, wo das Mittagessen geplant war. Während dieser Strecke war alles sehr schön anzusehen, vor allem die Aussicht auf den Ägerisee war echt traumhaft. Im Hotel Huber angekommen, konnten wir dank Peters vorab organisierter Menüplanung auch sofort essen. Alles ging sehr schnell und jeder bekam auch wirklich sein bestelltes Menü. Damit das Kulturelle nicht zu kurz kam, plante Peter einen Besuch in die Erlebniswelt Toggenburg. Diejenigen, die das nicht wirklich interessierte, blieben entweder im Restaurant und genossen noch Kaffee und Dessert, die anderen (u. A. ich) relaxten auf der Wiese nebenan. Wieder mit vielen Kurven ging die Fahrt über den Wasserfluhpass nach Oberegg für den Zvierihalt und schliesslich Endspurt nach Gais in unser Hotel «Krone». Nach einer erfrischenden Dusche und einem leckeren Abendessen gingen wir ganz zufrieden unseren wohlverdienten Schönheitsschlaf machen.

Das Frühstück war nämlich schon ab 07.00Uhr parat, sodass wir pünktlich um 08.00 Uhr mit der Rückfahrt beginnen konnten. Wenn Ihr glaubt, diese ging sehr direkt, habt Ihr euch getäuscht: Wieder bei schönem Wetter ging es los Richtung Säntis. Kurz vor dem Kaffeehalt kamen wir dann doch noch in einen ca. 2minütigen Regenschauer rein. Die freie Fahrt zur Schwägalp Talstation liess uns das aber schnell vergessen. Oben angekommen, fuhren die meisten mit der Bahn noch höher hinauf und genossen den Kaffee auf dem Säntis. Andere blieben unten in der Talstation.

Das Mittagessen war auf dem Sattelegg reserviert. Wie kann es anders sein – auch auf dieser Strecke gab es mehrere kleinere Umwege – bei einem liess uns Peter den Wägitaler See umfahren, was glaub allen sehr gefallen hat: der See, die enge und vor allem holprige Strasse rund um den See – ein Genuss. Wieder ging die Fahrt weiter mit vielen kleineren und kurvigen Strassen und freier Fahrt auf die Sattelegg. Auch hier wurde das Essen ganz schnell serviert, da wieder gut im Voraus geplant wurde mit Menübestellung. In Seengen gab es dann nochmals ein kurzer Zvierihalt, bevor wir uns in Mumpf verabschiedeten.
Peter, Dir ganz lieben Dank für diese gut organisierte Tour, viele Kurven, tolles Tempo, fantastische Aussichten auf wie viele Seen? Gerne wieder einmal…

Sandra Storci

Fotos von Max Favre
Last update: 08.10.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü