Sommerferientour 2017 - TCS-Motorradgruppe

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fotos - Berichte > 2017
Sommerferientour 2017 vom Freitag, 21. Juli – Sonntag, 23. Juli 2017


 
Mit 8 Personen war dies wohl die So-Tour mit den wenigsten Teilnehmern!? Es kam so, dass wir in 2 Gruppen ins tolle Taunus-Gebiet fuhren. Die Voraus-Gruppe fuhr «schon» um halb Zehn los. Mit wenig Stau, wunderschöner Hochschwarzwald-Route und feinem Mittagessen trafen wir etwa um 17.45 im Hotel ein. Die «Andi»-Gruppe startete um 12.45 und fuhr direkt via Autobahn. Mit sehr viel Stau und ohne grosse Pause erreichten sie die Wellness-Oase erst nach 19 Uhr. Das Nachtessen wurde etwas später im gemütlichen Wintergarten serviert.

 
Nach der trockenen Hinfahrt und nächtlichem Gewitter mit Regen erwartete uns ein freundlicher Samstag-Morgen. Leider war die Ausfahrt durch Navi- und Koordinations-Mängel zu Beginn gestört. Doch danach entschädigte uns die Fahrt durch das kurvenreiche Wisper-Tal für die Verspätung. Nach dem Kaffee-Halt und weiteren Hügelfahrten besuchten wir die Stadt Limburg. Kurzer Einblick in den Dom, dann Fussmarsch durch den Touristen-Ort zum Mittagessen. Andi hatte hier die Zeit exakt vorausgeplant. Kaum geniessen wir die prallvollen Teller, schon ergiesst sich ein Wolkenbruch über die Stadt. Nach drei weiteren Himmelsbrüchen trocknet die Sonne unsere Fahrspur. Ohne Regenklamotten doch z. Teil mit nassem Helm fuhren wir unserem nächsten Ziel «Feldberg» zu. Doch «oh-weh» nach einer halben Stunde zogen wir unsere Regen-Hosen und -Jacken an. Nun fuhren wir im Taunus-Schüttwetter mit Sicht um die 20 Meter. Kein schützendes Dach, nur klatschnasse Umgebung. Nach einiger Zeit hatten wir auch die schwärzesten Wolken unterfahren und genossen wieder Sonne und trockene Strassen. Auf dem Feldberg gäbe es wunderbare Aussicht über den Taunus bis nach Frankfurt, jedoch erst wenn die über 100 Stufen erklommen sind. Niemand hatte dazu noch Lust. So erreichten wir nach etwa 7 Minuten unser naheliegendes Hotel.

 
Die folgende Nacht hatte es in sich! Vorab ein feines Nachtessen und anregenden Sonnenuntergang. Die ebenfalls anwesende grosse Hochzeits-Gesellschaft erwachte nun langsam dank den überlautstarken Melodien des DJ. Auch Petrus hat dies erhört und liess ab etwa 01 Uhr Blitz und Donner krachen. Dies versuchte der Music-Man noch zu überwinden und unsere Nachtruhe bis zum frühen Morgen zu stören.
 
Trotz der unruhigen Nacht starteten wir pünktlich unsere Rückfahrt. Nach der mühsamen Stadtdurchquerung von Frankfurt/Offenbach endlich wieder Wiesen und Wälder. Über den Mönchberg in Spessart und Fähre über den Main hatte uns Andi nach Wertheim gelotst. Hier kurze Altstadtbesichtigung mit Mittagessen im Ochsen. Mit vollen Bäuchen liessen wir uns die Kurven zum Odenwald hochziehen. Dann das grüne Neckartal runter bis Heidelberg. Nach weiterem Kaffee-Halt suchten wir die Autobahn Richtung Basel. Etwas spät, jedoch ohne Regen und ohne Unfall überquerten wir den Basler Rhein.

 
Danke Andi für das interessante und meist unbekannte Taunus-Gebiet.
 


Susi & Ernst

Last update: 08.10.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü